DGKP Elvira Habermann

Fachschwester für Kontinenz- und Stomaberatung

Wie kam ich zu meiner Berufung?

Nach meiner Diplomierung an der Krankenpflegeschule Klagenfurt arbeitete ich, abgesehen von einer Babypause, 9 Jahre lang auf einer neurologischen Station im Turnusdienst. 

Danach wechselte ich an die urologische Abteilung. Dort betreute ich, ebenfalls neun Jahre lang, Menschen mit einer Inkontinenzproblematik. Dieses Tabuthema war anfangs noch ein Stiefkind. Aufgrund meiner beginnenden Liebe zu dieser Tätigkeit war mein Interesse, mich in diesem Gebiet zu vertiefen, sehr groß. Zur Komplettierung besuchte ich die Weiterbildung zur Fachschwester für Kontinenz– und Stomaberatung in Innsbruck. Da Blasen- und/oder Darmentleerungsstörungen sehr oft mit Sexualstörungen einher gehen, besuchte ich, um mein Wissen auch dahin gehend zu erweitern, 2011 die sexualmedizinische Grundausbildung an der Akademie für Sexuelle Gesundheit in Wien. Die jahrelange Berufserfahrung, im Umgang mit Betroffenen, hat mir gezeigt, dass das Thema Inkontinenz ein massiver Eingriff in die Intimsphäre ist. Also Platz für Ruhe und Zeit bieten soll. Deshalb habe ich mich entschlossen, alle in diesem Rahmen durchzuführenden Tätigkeiten, an einem Ort Ihrer Wahl stattfinden zu lassen.


Sprich: 

Sie besuchen mich oder ich besuche Sie. Für weitere Informationen und Vereinbarungen rufen Sie mich am Besten an.